WPC Hohlkammerdielen

WPC Hohlkammer-Dielen - Komplettset

Wählen Sie eine Dielenlänge
WPC Hohlkammerdielen

WPC Terrassendielen - Hohlkammer

Unter WPC Hohlkammerdielen versteht man Terrassendielen deren Ober- und Unterseite durch Stege verbunden sind. Dadurch entstehen meist 4 oder mehr Hohlkammern die man im Querschnitt erkennen kann. Durch die Profilform erhält die Diele ihre Stabilität. Der Holzanteil beträgt je nach Hersteller zwischen 50 und 80 Prozent. Der im WPC enthaltene Kunststoff erhöht die Widerstandsfähigkeit und erhöht damit die Lebensdauer. Die Dielen sind gegen Pilz- und Insektenbefall beständig, sowie  riss- und splitterfrei. Auf Streichen oder Ölen der Terrassendielen kann man in der Regel verzichten. Die Hohlkammerdielen sind  bis zu 40 % leichter als Massivdielen. Das ist ein Vorteil, wenn z.B. bei Dachterrassen das Gewicht und die Statik zu beachten sind. Die Oberfläche ist vergleichbar mit Massivdielen und kann je nach Diele ggf. auch beidseitig verlegt werden. Die Struktur der Oberfläche kann glatt, gerieft oder geriffelt sein. Verschiedene WPC Dielen z.B. coextrudierte Terrassendielen sind mit Kunststoff ummantelt und werden mit einer Holzmaserung als Oberfläche angeboten. Je nach Hersteller sind verschiedene Farben verfügbar. Die WPC Hohlkammerdielen gibt es in verschiedenen Längen. Genau wie Holz kann WPC gesägt und bearbeitet werden.  Um zu verhindern, dass sich Wasser in den Hohlkammern sammelt, müssen die Dielen immer mit Gefälle verlegt werden. Steht das Wasser in den Kammern, kann bei Frost die Diele beschädigt werden. Die Hohlkammern sollten bei der Verlegung mit Abschlussleisten oder Winkeln verschlossen werden, damit kein Schmutz oder Feuchtigkeit eindringen kann. Bei der Verlegung sollte man sich an die  Vorgaben der Hersteller halten. Besonders wichtig ist die Einhaltung der Abstände der Unterkonstruktion, um ein Verformen der Dielen z.B. bei großer Hitze zu vermeiden. Für Hohlkammerdielen spricht der günstigere Preis und das geringere Gewicht.

leichter

günstig

rutschfest